. .

Räuchern mit Heilpflanzen für die Rauhnächte

- Wahrnehmungsübunge, Meditationen mit - und Herstellung von Räucherwerk - 


Termine:
Sonntag, 19.12.2021 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Sexau , 79350 Sexau • Gemeindesaal Sexau • am Wegacker 2

Das Räuchern ist eine der ältesten Traditionen der Menschen. In aller Welt wurden (und werden heute immer noch) feinstes Räucherwerk zum Verglimmen gebracht, um das 'Wesen' der Heilpflanzen frei zu setzen und ihre 'Botschaften an den Himmel' zu verströmen. Der Räucherduft kann uns in verschiedenen Lebenssituationen zur Unterstützung dienen, da er unser limbisches System anregt und somit einen direkten Einfluss auf unser Befinden hat. Gebet & Meditation werden dank der Pflanzendüfte verstärkt und unsere Wahrnehmungsfähigkeit geweitet. Sie stärken u.a. auch unser Immunsystem und wirken keimtötend & desinfizierend auf den Umraum. So wurden zu Pestzeiten Krankenzimmer & Kranke beräuchert, um sie von den schadhaften, negativen Kräften zu befreien…

Innerhalb angeleiteter Meditationen & Wahrnehmungsübungen (die wir im Sitzen an unserem jeweiligen Platz durchführen) werden getrocknete Duftkräuter, Baumharze- und Hölzer verräuchert, um die Wirkung der Düfte erfahrbar zu machen. Die Herkunft der Tradition des Räucherns & der Räucherpflanzen, sowie die Bedeutung der 'Rauhnächte'werden zwischendurch thematisiert.

Nach der intensiven Beschäftigung mit der Heil-Wirkung der einzelnen Pflanzen, kannst du dir - aus den von mir mitgebrachten getrockneten Heilkräutern - dein eigenes Räucherbündel anfertigen.

Zur Mittagszeit ist eine Pause von 2 Std. geplant. Zwischendurch sind kurze Pausen zum Lüften & Trinken vorgesehen.

Kosten:
95,- €/ TN (inkl. Materialkosten/ Skript/ Raummiete) - bei 7 bis max. 9 TN • 
110,- € bei min. 5 bis 6 TN

Kursort: Gemeindesaal Sexau • 79350 Sexau • am Wegacker 2 (auf der Straße von Sexau Richtung 'Hochnurg', rechts)
Die Kursräume bieten genügend Platz, um die Abstandsregeln einzuhalten, können leicht gelüftet werden und verfügen über eine zusätzliche Küche.

Bitte mitbringen: 
Papiertüte • grobe Stopfnadel mit dickem Öhr! • wer mag: eigenes getrocknetes Pflanzenmaterial (möglichst 20-30 cm lang) • Notizblock und Schreibzeug • Isomatte (oder Decke) und Meditationskissen • eine Decke zum Zudecken • genug zu Trinken und bitte eigenes Essen & Geschirr mitbringen • Mund- und Nasenschutz 

WICHTIG:
Es werden die Abstands - und Hygienevorschriften eingehalten.

 


 

 


Anmeldebedingungen: weiter >>


Zurück zur Übersicht